Sparten >Fußball >Fastabendturnier

Turnier der Fastabende 2011

Wie in den vorherigen Jahren wird wieder um den begehrten Pokal der Gemeinde Recke gespielt.

Am Samstag, 2.  Juli  2011 wird die Vorrunde der Recker Fastabende ausgetragen. 

Die Spiele werden wie in den letzten Jahren auf drei Plätzen ausgetragen, dadurch entstehen keine großen Wartezeiten für die Mannschaften. Die fünf bestplatzierten Mannschaften aus diesem Turnier nehmen an der Endrunde teil.                 

Die Steinbecker Fastabende ermitteln im Rahmen des Steinbecker Sportfamilientags die drei bestplatzierten Fastabende, die sich dann für die Endrunde qualifizieren.

Spielgemeinschaften kleinerer benachbarter Fastabende können grundsätzlich am Vorrunden- turnier in Recke teilnehmen. Bitte achten Sie auch auf die Turnierbestimmungen, damit nur Spieler/innen aus dem jeweiligen Fastabend teilnehmen.

Bei diesem Vorrundenturnier haben wir wieder ein buntes und attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie zusammengestellt.

Die Endrunde wird im Rahmen des Provinzial-Cup 2011 stattfinden.

Fastabendturnier

Neben den sportlichen Aktivitäten fördert die Fußballabteilung auch das gesellige Zusammenleben in der Gemeinde Recke. Der osnatel-Cup und das Fastabendturnier stehen nur stellvertretend für das intensive Engagement der Fußballabteilung.

1989 anlässlich der 800-Jahr-Feier Reckes wurde das Fastabendturnier von Ingo Hoppe und Hans Barlage initiiert. Hierbei bilden die Nachbarschaften aus "aktiven" und nicht "nichtaktiven" Spielern ein Team und messen sich im sportlichen Vergleich mit anderen Fastabenden. Es ringen also sowohl Freizeitkicker, als auch Sportler um den begehrten Gemeinde-Pokal. Beeindruckend ist dabei die Unterstützung der Spieler, wenn aus Nachbarschaften frenetische "Fanclubs" werden.

Ob Sieger oder Verlierer, alle finden sich nach den Vor- und Endrunden-Turnieren  in gemütlichen Runden wieder. Die Siege beim alljährlichen Fastabend-Turnier werden natürlich gebührend gefeiert und alle Niederlagen nochmals analysiert. So behält der Spaß an der Sache die Oberhand und der garantierte Muskelkater am folgenden Tag ist nur das kleinere Begleitübel.